Moderner Fünfkampf bei den SSF Bonn 1905

Chronik ab 2005

2005

Im Jahr des 100-jährigen Vereinsjubiläums erreichen die Modernen Fünfkämpfer nahezu unglaubliche Erfolge. Lena Schöneborn krönt eine tolle Saison, in der sie den Titel der Deutschen Juniorenmeisterin, den Deutschen Vizemeistertitel bei den Frauen und den vierten Platz auf den Europameisterschaften der Juniorinnen erringt mit einem nicht für möglich gehaltenen Titel auf der Weltmeisterschaft der Juniorinnen in Moskau. Es ist der erste Weltmeistertitel bei den Juniorinnen für eine deutsche Athletin überhaupt und die Krönung von Lenas bisheriger Laufbahn.

Aber nur eine Woche später geschieht erneut Unglaubliches, denn die SSF Sportlerinnen Elena Reiche und Lena Schöneborn erringen zusammen mit der Berliner Olympiafünften Kim Raisner den Titel des Staffelweltmeisters in Warschau. Zwei Weltmeistertitel im Jahr des 100jährigen, Herz was willst Du mehr.

Elena und Lena werden auf Grund dieser sportlichen Erfolge von den SSF Bonn zu Ehrenmitgliedern ernannt. SSF Abteilungsleiter Joachim Krupp wird zum Jugendwart des Deutschen Fünfkampfverbandes ernannt und Bonn bleibt Schwerpunktsportart für Modernen Fünfkampf am Olympiastützpunkt Köln-Bonn-Leverkusen im Rahmen des Konzepts des Deutschen Sportbundes.

Die SSF betätigten sich als viel gelobter Ausrichter der Deutschen Frauen und Juniorinnenmeisterschaft und nur zwei Tage später der Deutschen Jugendmeisterschaften.

2006

Lena Schöneborn erringt Platz 5 bei den Junioren Weltmeisterschaften im Modernen Fünfkampf in Shanghai.

2007

Mit dem neuen Schießstand unter der Tribüne im Sportpark Nord können 27 Sportler zeitgleich trainieren und haben sich die Bedingungen für Wettkämpfe ein weiteres Mal verbessert.
Einen sportlichen »Höhenflug« startet Lena Schöneborn, die in Berlin bei der Weltmeisterschaft im Modernen Fünfkampf die Silbermedaille erringt und damit für den größten Erfolg der SSF-Fünfkämpfer seit 25 Jahren sorgt. Die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Peking hatte sie sich bereits mit einem vierten Platz bei den Europameisterschaften in Riga gesichert und souverän gewinnt sie zum zweiten Mal die Deutsche Meisterschaft. Bei der Kür der besten deutschen Nachwuchssportler des Jahres 2007 wird die Studentin für diese Leistungen mit Platz 2 belohnt.
Lena Schöneborn belegt hinter Magdalena Neuner Platz 2 bei der Wahl zum Juniorsportler des Jahres des DOSB.

2008

Die Fünfkampfabteilung wird für ihre gute Nachwuchsarbeit mit dem Grünen Band der Dresdner Bank ausgezeichnet.
Lena Schöneborn gewinnt die Goldmedaille im Modernen Fünfkampf bei den Olympischen Spielen in Peking.

2009

Bonn wird Bundesstützpunkt im Modernen Fünfkampf.
Bei den Weltmeisterschaften im Modernen Fünfkampf gewinnt Lena Schöneborn Bronze im Einzel und Gold mit der Mannschaft.

2010

Lena Schöneborn gewinnt die Weltcups in Berlin, Budapest und Mexiko sowie den Gesamtweltcup im Modernen Fünfkampf. Bei der WM gewinnt sie die Bronzemedaille in Einzel und mit der Mannschaft, bei der EM Gold mit der Mannschaft und Silber im Einzel und mit der Staffel.
Matthias Sandten wird Deutscher Meister im Vierkampf der Jugend A.
Rita Konertz erreicht den 3. Platz in der Luftpistole bei den Deutschen Meisterschaften der Sportschützen.

2011

Lena Schöneborn wird Europameisterin im Modernen Fünfkampf. Bei den Weltmeisterschaften gewinnt sie Gold mit der Mannschaft und Silber mit der Staffel. Außerdem qualifiziert sie sich für die Olympischen Spiele 2012 in London.
Matthias Sandten wird Deutscher Meister der Jugend A im Modernen Fünfkampfund erringt den 7. Platz bei den Europameisterschaften der Jugend A.
Die Fechthalle im Sportpark Nord wird saniert.

2012

Lena Schöneborn wird Weltmeisterin mit der Staffel. Bei den Olympischen Spielen in London erreicht sie den 14. Platz.
Matthias Sandten wird deutscher Meister im Modernen Fünfkampf.
Auf der Olympia-Schießanlage in München Garchingen sichert sich Rita Konertz im Wettbewerb Luftpistole mit 372 Ringen den 3. Platz und damit die Bronze-Medaille.
Manfred Häb wird mit der Mannschaft Mastersweltmeister im Modernen Fünfkampf und erreicht im einzel den 2. Platz in seiner Altersklasse.

2013

Lena Schöneborn wird Internationale Deutsche Meisterin im Modernen Fünfkampf. Bei den Europameisterschaften erringt sie den Dritten Platz mit der Staffel und mit der Mannschaft.
Die Fünfkampf Abteilung der SSF Bonn erhält den mit 5000 € dotierten Förderpreis „Das Grüne Band“, den die Commerzbank in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Olympischen Sportbund alljährlich an ca. 50. Sportvereine vergibt. Die Abteilung wird damit für ihre hervorragende Jugendarbeit ausgezeichnet.
Hans Jörg Kuck wird Weltmeister im Triathle in der Altersklasse Masters B,

2014

Lena Schöneborn gewinnt bei den Europameisterschaften in Székesfehérvár (Ungarn) die Goldmedaille im Einzel und in der Teamwertung sowie die Silbermedaille mit der Staffel. Bei den Weltmeisterschaften 2014 erreicht sie den 4. Platz.

2015

Lena Schöneborn gewinnt die Goldmedaille im Einzel bei den Weltmeisterschaften im Modernen Fünfkampf in Berlin und qualifiziert sich damit für die Olympischen Spiele 2016 in Rio.
Bei den Europameisterschaften im Modernen Fünfkampf gewinnt sie die Bronzemedaille im Einzel, die Silbermedaille mit dem Team und die Goldmedaille mit der Staffel.
Im Oktober 2015 wird Lena Schöneborn bei der Sportlerwahl des Bonner Generalanzei-gers zur Sportlerin des Jahres 2015 gewählt.

2016

Der Ehrenvorsitzende der SSF Bonn, Michael Scharf, wird am 25.04. zum Präsidenten des Deutschen Verbandes für Modernen Fünfkampf gewählt.
Im Mai 2016 gewinnt Lena Schöneborn den Weltcup im Modernen Fünfkampf, wird Staffel-Weltmeisterin gemeinsam mit Annika Schleu und WM Dritte im Einzel.
Bei den Olympischen Spielen 2016 kann Lena Schöneborn sich ihren Traum nach einer weiteren Medaille bei den olympischen Spielen in Rio nicht erfüllen und erreicht aufgrund der mehrfachen Verweigerung des ihr zugelosten Pferdes beim Springreiten insgesamt leider nur Rang 32.
Bei der Weltmeisterschaft im Biathle und Triathle mit über 700 Teilnehmern gewinnen die beiden SSFler Kurt Tohermes (3x Gold) und Hans-Jörg Kuck (1x Gold) insgesamt vier Weltmeistertitel.

2017

Im Februar erzielt Lena Schöneborn beim Weltcupauftakt der modernen Fünfkämpfer in Los Angeles ihren insgesamt neunten Weltcupsieg.
Bei den Europameisterschaften der Modernen Fünfkämpfer in Minsk und den Weltmeisterschaften der modernen Fünfkämpfer in Kairo siegt sie dann mit Annika Schleu (Berlin) jeweils in der Staffel. Außerdem gewinnt sie mit Annika Schleu und Alexandra Bettinelli bei den Weltmeisterschaften die Bronzemedaille in der Teamwertung.

2018

Lena Schöneborn beendet ihre aktive Karriere als Moderne Fünfkämpferin.
Matthias Sandten gewinnt zusammen mit Marvin Dogue (OSC Potsdam) den 2. Platz in der Staffel bei den Europameisterschaften in Székesfehérvár.
Bei den Jugendeuropameisterschaften der Modernen Fünfkämpfer in Drzonków gewinnen Mona Laaroussi und Judith Rippin Bronze in der Teamwertung.