Hans-Jörg Kuck sammelt Medaillen - Beeindruckender Auftritt bei den Europameisterschaften in Spanien

von Maike Schramm

Hans-Jörg Kuck (obere Reihe, 2. v.l.) mit dem deutschen Team (Foto: Harrison Kypros)

Bei den Europameisterschaften im Biathle, Triathle und Laser Run gehörte Hans-Jörg Kuck von den SSF Bonn in der 10-köpfigen Mannschaft des Deutschen Verbandes für Modernen Fünfkampf zu den eifrigen Medaillensammlern. Die Wettbewerbe im spanischen Castelldefels nahe Barcelona hatten in diesem Jahr trotz Corona über 300 hochkarätige Athleten aus 19 Ländern zu den Meisterschaften gelockt, nachdem im letzten Jahr die Wettkämpfe der Epidemie zum Opfer gefallen waren.

Über insgesamt fünf Tage erstreckte sich der Wettkampfkalender, bei dem sowohl im Einzel, als auch in den Mixed-Staffeln die Europameister im Laser-Run, Triathle und Biathle gesucht wurden.

Hans-Jörg Kuck legte in der Altersklasse 60+ gleich einen spannenden Triathle-Wettkampf hin. Sein französischer Konkurrent lag von Beginn an knapp in Führung, doch in der vierten Runde konnte Hans-Jörg nochmal beschleunigen und gleichzeitig mit dem Franzosen aus dem Wasser steigen. Nach dem abschließenden 400 m Lauf konnte er mit fünf Sekunden Vorsprung einen seiner schönsten Siege feiern.

Im Laser-Run gab es in der AK 60+ einen ständigen Führungswechsel. Nach den Schießen lag Hans-Jörg immer knapp vor einem ungarischen Athleten, der ihn jeweils beim Laufen wieder überholte. Hans-Jörg hatte sich eigentlich bereits mit der Silbermedaille abgefunden, da unterlief dem Ungarn das Missgeschick, dass er am Zielkanal vorbeilief und dadurch die Goldmedaille an Hans-Jörg verschenkte.

In der Triathle Mixed-Staffel startete Hans-Jörg gemeinsam mit Dr. Barbara Oettinger aus Baden-Württemberg in der AK 50+ und gewann hier noch eine Bronzemedaille.
Allen hat das gemeinsame Abschlussessen mit Italienern, Spaniern und Briten Spaß gemacht. Die Wettkämpfe waren ein wichtiger Schritt in Richtung Normalität im internationalen Wettkampfgeschehen.

Dr. Kurt Tohermes

Zurück